Social Walks

- entspannte & harmonische Spaziergänge haben & Sozialverhalten üben -


Ziel

Viele Hunde haben Schwierigkeiten damit, ruhig an anderen Hunden oder Hund-Mensch-Teams vorbei zu gehen. Manche nur wenn eine Leine dran ist, andere immer. Die Hunde zeigen aufgeregtes, frustiertes, ängstliches oder sogar aggressives Verhalten, wenn sie auf ihre Artgenossen stoßen. Diese vielen unterschiedlichen Emotionen können dann zu purem Stress auf jedem Spaziergang führen. Doch ein Spaziergang soll Hund und Mensch doch Freude und Entspannung bringen.

Leider ist dieses Verhalten oftmals schon so verankert, über Monate oder sogar Jahre lange Routine. So entsteht schon bei Mensch als auch beim Hund Aufregung, wenn nur ein anderer Hund gesichtet wird.

Für uns Menschen ist es normal, dass wir uns unterwegs frontal aufeinander zu bewegen, für Hunde ist es jedoch alles andere als normal. Doch um einen entspannten Alltag zu erleben, müssen wir den hunden zeigen, was wir uns wünschen und wie das gehen soll.

Der Social Walk bietet somit die beste Übungsgelegenheit, um das im Einzeltraining oder Themenspezifischen Kursen (Leinenführung, Orientierung und Rückruf) erlernte weiter auszubauen und gezielt mit anderen Menschen trainieren zu können.

Hierbei wird das erwünschte Verhalten und die Grenze der Kontrollierbarkeit immer weiter ausgedehnt und das Begegnen von Hunden und das gemeinsame Laufen trainiert.

Das beudetet, es findet kein "jeder muss dadurch"-Training statt, sondern es soll allen Beteiligten Spaß machen. Wir entdecken und fordern gemeinsam die erwünschten Verhaltenweisen der Hunde in Konfliktsituationen.

Dabei trainiert jedes Mensch-Hund-Team nach dem ihnen bekannten Trainingsmethoden aus dem vorherigen Kurs oder Einzeltraining.


Wo?

Wir treffen uns immer wieder an wechselnden Orten und mit unterschiedlichen Teilnehmern, um so die Generalisierung des erwünschten Verhaltens zu fördern. Genaue Ortsangaben werden immer rechtzeitig bekannt gegeben.


Wann?

Es lohnt sich mehrmals und regelmäßig an solchen Social Walks teilzunehmen, da man so jedes mal weitere Veränderungen und Verbesserungen wahrnehmen kann und das Sicherheitsgefühl gestärkt wird.


Voraussetzungen

Vorherige Teilnahme am Einzeltraining oder Themenspezifischen Kursen (Leinenführung, Orientierung und Rückruf)


Dauer

60 - 90 Minuten